www.ingvar-ambjoernsen.de
Ingvar AmbjörnsenIngvar Ambjörnsen


NEUERSCHEINUNG



Noch mehr Gute-Laune-Geschichten Noch mehr Gute-Laune-Geschichten

Mit der Erzählung ‚Der Weg zu Großmutters Grab‘
von Ingvar Ambjörnsen.

Stimmung gut, alles gut. Lachend kommt man einfach besser durchs Leben. Und bevor die Laune sinkt, drücken Sie Ihren Kundinnen und Kunden dieses Buch in die Hand: eine neue Sammlung heiterer und humorvoller Geschichten - mit der Lizenz zum Schmunzeln.


Noch mehr Gute-Laune-Geschichten
Anthologie | Karoline Adler (Hrsg.)
dtv
PB | 272 Seiten | 10,95 Euro | ISBN 9783423218344




NEUERSCHEINUNG



Alstertod und Hafenmord Alstertod und Hafenmord

Mit der Erzählung ‚Die dritte Frau‘ von Ingvar Ambjörnsen. In der Hauptrolle ist der St. Georger Privatdetekiv Victor von Falck.

Dieses Lesebuch versammelt in einem »Best-of« fünfzehn Geschichten aus den »Schwarzen Heften« und versetzt die Leser zurück in die Zeit um den Jahrtausendwechsel, als es noch ein Leben ohne Handys und Laptop gab und die polizeiliche Ermittlungsarbeit wie das Leben insgesamt geruhsamer vonstattenging.

Alstertod und Hafenmord
Anthologie | Volker Albers (Hrsg.)
Junius Verlag
PB | 612 Seiten | 18,00 Euro | ISBN 9783960605294




Sommer 2020



Urlaubslesebuch 2020 – Karoline Adler (Hrsg.) Urlaubslesebuch 2020

Frisch erschienen, mit der Erzählung ‚Der Kirschbaum‘ von Ingvar Ambjörnsen.

Ein Buch allein macht zwar noch keinen Sommer – aber es macht ihn schöner, interessanter und abwechslungsreicher. Es ist ein attraktiver Reisebegleiter, verkürzt die Wartezeiten am Flughafen, bietet unterhaltsame Strandlektüre, passt in jeden Bergrucksack und lässt uns im Freibad oder auf dem heimischen Balkon von fernen Ländern träumen.

Urlaubslesebuch 2020
Anthologie | Karoline Adler (Hrsg.)
dtv Allgemeine Belletristik
PB | 256 Seiten | 9,00 Euro | ISBN 9783423219228




Heimkontor


Ingvar Ambjørnsen: Ich arbeite seit vierzig Jahren im Heimkontor
Ein Interview der Website Boktips mit Ingvar.  weiter  …



Mai 2019


Echo eines Freundes Echo eines Freundes
Ein neuer ELLING-Roman

Ingvar Ambjørnsens größter Held ist zurück: Elling. Er ist älter geworden, inzwischen 58, und macht sich auf den Weg nach Oslo, wo er bei einer Witwe namens Annelore Frimann-Claussen eine Einliegerwohnung bezieht. Bisher war er in einer betreuten Wohnsituation, nun aber darf er sein Glück allein versuchen, und er ist fest entschlossen, es zu schaffen.




Echo eines Freundes
Ein Elling-Roman
Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
Edition Nautilus HC | 352 Seiten | 24,00 Euro | ISBN 978-3-96054-183-7




April 2019



Samson und Roberto • Sommer, Sonne, wilde Gäste Samson und Roberto • Sommer, Sonne, wilde Gäste

Irgendwas ist ja immer!
Gäste sind in einer Pension immer willkommen, möchte man meinen. Aber wenn ihnen ein Ruf wie Donnerhall vorauseilt, wird die Sache schon knifflig. Die Krähen-Punkband „Die toten Tauben“ haben sich nämlich angesagt, was bedeutet: zertrümmerte Fernsehgeräte und Möbel und Krach, Krach, Krach. Außer Olli entzückt das im Fjordlicht niemanden. Und als ob das nicht schon reichen würde, hat auch noch Helge, der größte Kabeljau im ganzen Fjord, seinen Besuch angekündigt. Schön ist das nicht, oder?

Samson und Roberto Sommer, Sonne, wilde Gäste
Mit Bildern von Peter Schössow
Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
Reihe Hanser
HC | 104 Seiten | 12,95 Euro | ISBN 9783423640503




Der fünfte Elling


Ein Interview mit Ingvar Ambjörnsen von Camilla Norli, erschienen in der norwegischen Zeitung VG

Ingvar Ambjørnsen erweckte vor einigen Jahren Elling als Blogger zu neuem Leben, und nun hat er den fünften Roman über Elling geschrieben. Die Handlung beginnt vielleicht anderthalb Jahrzehnte, nachdem wir Elling in pychotischem Zustand in „Lieb mich morgen“ verlassen haben. Eigentlich war das gar nicht geplant.  weiter  …



Ein notwendiger Aufruhr


Das neue Jahr ist noch keinen Monat alt, und wir erleben ein Phänomen, das nur wenige für möglich gehalten hätten. Eine ganz neue politische Massenbewegung hat das Licht der Welt erblickt. Genau die Generation von jungen Leuten, die lange als spießig und viel zu brav abgetan worden sind, stellt jetzt klare Forderungen an die Regierungen der verschiedenen Staaten. Und an die normalen Konsumenten. Sie verlangen Taten, damit der Klimakollaps, den wir schon beobachten können, begrenzt wird. weiter ...



Kreatives Lesen.


Ein allerletzter Kommentar zur Debatte über Wirklichkeitsliteratur

Ich habe schon häufiger etwas über Schreiben und Verantwortung innerhalb der sogenannten „Wirklichkeitsliteratur“ gesagt. Über Grenzziehung und die Kunst der Balance. Über Onkel und Tanten und Verflossene, die sich plötzlich in einem Buch wiederfinden, und das in Ausgaben und Varianten, in denen sie sich absolut nicht wiedererkennen können. Aber wie sieht es in der anderen Richtung aus? Wenn jemand Behauptungen und Wirklichkeitsvariationen vorbringt, in denen der Autor sich absolut nicht wiederfindet? Ist alles erlaubt?   weiter ...



ELLING



Elling meldet sich wieder zu Wort Elling meldet sich wieder zu Wort

In Norwegen hat sich Elling nach vielen Jahren der Abwesenheit wieder zu Wort gemeldet. In einem Alter von fast sechzig haust er jetzt in einer Souterrainwohnung in einer alten Villa bei Oslo. Er ist im Netz überaus aktiv, mit Blogs, Kurztexten, Gedichten und anderem. Einiges davon gibt es auf der Facebook-Seite „Elling-Nytt“ (allerdings auf Norwegisch). Der folgende Text stammt daher, er gehört zu einer kurzen Serie in diesem Sommer, in der Elling sich zum Thema Speis und Trank äußert. weiter …